Standarttemplate 2 Spalten - bearbeitet
Home Veranstaltungen Kontakt
12/09 2010:

Nur Untote scheuen das Sonnenlicht





Foto: Tomi Engel

Zwischenruf zu Merkels Atom-Revolution: Redliche Geschäfte werden in der Regel bei Tageslicht gemacht. Das Verhandlungen über einen wichtigen Sachverhalt auch einmal länger dauern als geplant, ist bekannt und in der Regel kein Anlass zur Sorge. Das man nächstens ausgehandeltes bei Tageslicht noch einmal liest, bevor man es unterschreibt, eigentlich ein Gebot für redliche Kaufleute. Bei den Atomverhandlungen war das aber irgendwie anders, nach jahrelanger Untätigkeit musste alles ganz schnell gehen.    

 

Die Atomkraft, eigentlich schon längst beerdigt, erlebt trotz Störfällen, fehlendem Endlager und Bürgerprotest ihr Comeback. Nicht gestützt durch die Bevölkerung sondern durch eine kleine Gruppe von Lobbyisten und Politikern, die die herrlichen Geschäfte mit der Sicherheit der Bevölkerung gerne aufrechterhalten möchten. Es wird immer klarer, diese atomaren Untoten und ihre Freunde saßen am Verhandlungstisch, die betroffenen Bürger und die betroffene mittelständische Wirtschaft hat keiner gefragt.


Energiekonzept: Wir hämmern uns die Realität
Zur Vorbereitung der Verhandlungen wurde einiges in Kauf genommen. Nach Jahren der Inaktivität wurde flugs ein bundesdeutsches Energiekonzept, eine Vision bis 2050, gezimmert, das als Grundlage für die Verhandlungen gebraucht wurde. In dem Energiekonzept der Bundesregierung wurde jedoch auf allzu hohe Dosen von Sonnenlicht und Realität verzichtet, um die Argumente für die Laufzeitverlängerung überhaupt zu generieren. Photovoltaik und Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung sind in dem Energiekonzept extra deutlich unterrepräsentiert, um somit eine Notwendigkeit der Atomkraftwerke errechnet zu können. Denn Sonnenlicht und Effizienz sind schädlich für das dunkle atomare Geschäft.

 

Vertrag zu Lasten Dritter
Betrachtet man die durchgesickerten Inhalte des Vertrages, sind sie schnell zusammengefasst: Die Dritte werden übers Ohr gehauen, die Beute wurde geteilt, Belastungen gedeckelt, zukünftige Regierungen verpflichtet und die Sicherheit der Bevölkerung verkauft. Kurzum die Laufzeit wurde um jeden Preis verlängert. Obendrein machte man sich nur eher lustlos die Mühe den eigentlichen Inhalt des Vertrages mit einigen harmlosen Regelungen zur Abgabe von Teilbeträgen an Erneuerbaren Energien zu kaschieren. Wer aus der Regierung den Vertrag mit den atomaren Untoten unterzeichnet hat, wird sicher erst in den nächsten Tagen bekannt. Klar ist, das derjenige anscheinend einen Vertrag zu Lasten Dritter abgeschlossen hat. Ein Geschäftsmodell, daß in der derzeitigen Politik auf Grund der nahe liegenden Vorteile für die Beteiligten besonders beliebt ist. Das er dafür noch besonders lange Wachbleiben musste, ist sein eigenes Schicksal.

 

Vertragsunterzeichnung vor Sonnenaufgang
Nachdem die Gespräche zur Laufzeitverlängerung um 23.00 Uhr beendet waren, wurden die Beteiligten um 5.23 Uhr noch einmal aus dem Bett geholt. Im Schutze der Nacht, noch vor Einbruch des Tageslichts wurden die Verträge die Deutschlands energiepolitische Zukunft zementieren sollen abgezeichnet, Wieso?     Eigentlich gibt es nur zwei Erklärungen: Wer unredlich fette Beute macht, also andere über das Ohr haut, den beschleichen nachdem die diebische Freude abgeklungen ist, in der Regel zwei Gefühle: die Angst es könnte noch schief gehen und ein schlechtes Gewissen.  Erst wenn der Vertrag unterzeichnet ist, können diese unangenehmen Gefühle durch das Vertrauen in den Rechtsstaat besänftigt werden. Die andere, zugegeben etwas phantastische Erklärung ist das Vorhandensein von Untoten, für die Sonnenlicht tödlich wirkt und als klassische Blutsauger nur nachtaktiv sind.

 

So bekämpfen Sie Energie-Vampire: Ausstieg aus der gemeinen Energiewirtschaft
Wer also sich und seine Familie nicht länger dem hemmungslosen Treiben überlassen möchte, kann sich mit einem nicht besonders geheimen Rezept die atomaren Untoten und andere fossile Blutsauger vom Leib zu halten:

 

Nehmen Sie die Energiewende selbst in die Hand, verlassen Sie sich nicht auf die Regierung!

 

Dämmen Sie ihr Haus - Sparen Sie Energie - Nutzen Sie Energieeffizienzmaßnahmen - Photovoltaik zur Eigenstromerzeugung - Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung zur Hausheizung - Solarthermie zur Wärmebereitstellung - Holzheizungen für den Winter. Kurzum erstellen Sie ihr eigenes individuelles Energieversorgungskonzept, denn Sonnenlicht in allen Formen schützt vor den Untoten am Verhandlungstisch.

 

Nur wenn Sie graduell aus dem klassischen Energiezirkus aussteigen, können Sie ihren Aderlass selber steuern. So schützen Sie Ihre Familie, wenn der Staat Sie aufgegeben hat und vielleicht schlimmer noch, bevor es in einer anderen finsteren Nachtverhandlung zu Ihren Lasten eventuell hinterrücks verboten wird.

 

Dr. Jan Kai Dobelmann MBA, Vize Präsident DGS e.V.

 

Link: Der geheime Atom-Vertrag im Original PDF


DGS-Newsletter abonnieren
recherchierbare Firmendatenbank
Fragen zur Solartechnik
F?rderprogramme
Strahlungdaten
Solarlexikon