Standarttemplate 2 Spalten - bearbeitet
Home Veranstaltungen Kontakt
16/08 2010:

Warum sind tausende Erneuerbare Energieanlagen nicht erfasst?




Kennen Sie den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Ihrer Region? Falls Sie sich für derartige Fragen interessieren, so sollten Sie auf der EnergyMap vorbeischauen. Seit etwa einem Jahr befindet sich auf der Internetseite www.energymap.info eine Zusammenstellung aller im Rahmen der EEG-Meldungen veröffentlichten Anlagen.

Mit der Dateneinspielung vom 12. Juli 2010 befinden sich nun über 650.000 Anlagen in der EnergyMap. Aus diesen Daten wurden über 50.000.000 regionale Kennzahlen abgeleitet, die als Grundlage für eine Vielzahl von Statistiken dienen. So kann für jede Region der Zubau bei der erneuerbaren Stromproduktion (kWh) oder Anlagenleistung (kW) seit 1997 nachvollzogen werden oder auch die Verteilung der Anlagen auf die unterschiedlichen Stromnetzebenen.

Die neue EnergyMap und der Aufruf für mehr Qualität im EEG-Melderegister

Hätten Sie gedacht, dass in Deutschland im 400-Volt-Niederspannungsnetz fast genauso viele Megawatt-Photovoltaikanlagen angeschlossen sind, wie es Windkraftleistung im 110 kV-Netz gibt? Hätten Sie gedacht, dass eine wohlhabende Großstadt wie Düsseldorf trotz 572.000 Einwohnern nur 520 Photovoltaikanlagen mit gerade einmal 6 Megawatt Leistung auf den Dächern hat? Die 6.000-Seelen Gemeinde Emskrichen bringt es im Vergleich dazu auf den eigenen Dächern immerhin schon auf 3 Megawatt PV-Leistung. Sicherlich finden Sie auch in Ihrer Region unerwartete — und hoffentlich vor allem ermutigende — Ergebnisse. Vor Ort sieht es mit der Energiewende oft besser aus als es aus dem Bild der großen Bundesstatistik hervorgeht. Denn viele Regionen haben die 100% an Erneuerbarem Strom schon längst überschritten.

Leider konnten wir im Verlauf des letzten Jahres nicht feststellen, dass sich die Qualität der von den Netzbetreibern erstellten Anlagenmeldungen im positiven Sinne weiterentwickelt hätte. Deshalb starten wir heute einen Aufruf an die  Landesregierungen und die Bundesregierung. In diesem Zusammenhang suchen wir weitere Verbände, Organisationen, Forschungseinrichtungen und Institutionen, denen die "Qualität im EEG-Melderegister" ebenfalls ein Anliegen ist.

Den Wortlaut des Aufrufes finde Sie hier bzw. im Internet unter www.energymap.info/aufruf_2010.html


DGS-Newsletter abonnieren
recherchierbare Firmendatenbank
Fragen zur Solartechnik
F?rderprogramme
Strahlungdaten
Solarlexikon